Hauptseite Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links

Mittwoch, 10. Juni 2009

Einlass 21.00 Uhr - Beginn 21.30 Uhr

Vorverkauf:
9 Euro
Abendkasse:
12 Euro
mit Clubkarte:
8,50 Euro

Eintrittskarten
online kaufen

     

Eight Legs

 
Eight Legs sind wieder da. Jubelschreie bei allen Indie-Mädels. Aber halt! Bei all der hedonistischen Sausen- Promiskuität verliert man irgendwann das Ohr fürs Wesentliche. Texte sind wieder angesagt und die Musik muss nicht mehr in Form eines hyperbolischen Trends daherkommen.

Denn wenn Sam Jolly gleich zu Beginn von seiner Insomnie erzählt („I Understand"), dann klingt das nicht mehr wie 1-2-3-los-geht`s-Indie, sondern nach 90er-Jahre Slacker-Rock. „Ich denke wir sind alle ein bisschen erwachsen geworden. Außerdem gab es dieses Verlangen, uns von dem zu entfernen, was wir bisher gemacht haben und etwas Neues auszuprobieren." meint der Kopf des achtbeinigen Gespanns und spricht damit genau das aus, was man zu hören bekommt.

The Electric Kool-Aid Cuckoo Nest" ist dabei sowohl klanglich, als auch bandbezogen eine Tour mit wenig Gepäck, aber vielen Erlebnissen. Etwas anspruchsvoller ist die Musik im Gegensatz zum „Hey-ho, Lets-Go!" Radau des Vorgängers und so hört man Geigen und Klavier, Jazzorgel und Effektgeräte. Man kann zwischen ironischen, zynischen, sowie kryptischen Texten wählen und bekommt Verweise zu Auszügen aus der jüdisch-orthodoxen Bibel mit Anspielungen auf Orwell und „A Clockwork Orange" garniert. 

Das Gefühl unter Einfluss von Acid auf eine Menge kreischender Mädchen zu treffen ist lyrisch, wie auch musikalisch sehr spannend. Mit diesem Szenario verabschieden sich die Eight Legs passend von ihrem „alten Ich" und vom Hörer.

Weitere Infos unter: 
www.myspace.com/eightlegs

 

Seitenanfang

Hauptseite

Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links
23 April 2009

webmaster@kulturladen.de