Hauptseite Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links

Freitag, 19. September 2008

Einlass 21.00 Uhr - Beginn 21.30 Uhr

Vorverkauf:
10,00 Euro
Abendkasse:
12,00 Euro
mit Clubkarte:
9,50 Euro

Eintrittskarten
online kaufen

     

Quit Your Dayjob (Schweden)

Support: Raketenkind (KN)

Die schwedische Band Quit Your Dayjob kommt im September auf Tour! Ihr Album "Tools For Fools" erschien beim legendären schwedischen Label Bad Taste Records, wo u.a. auch Bands wie Danko Jones, Hard-Ons, The Weakerthans, Last Days Of April oder Logh veröffentlichen. Also nicht die allerschechteste Adresse, auch hierzulande.

Sie waren auch schon einige Mal in unserem schönen Land unterwegs, haben u.a. schon auf dem Rock am Ring/Rock im Park Festival gespielt und traten vor größeren Publikum als Support von Bands wie Danko Jones, The Hives oder Juliette Lewis auf. Quit Your Dayjob lebt vor allem von seiner Liveenergie. Wie viele Skandinavier sind die 3 Jungs etwas durchgeknallt (vielleicht machen das die dunklen Winter), was sie aber andererseits ja schon wieder sehr sympatisch macht.

Für die passende Starthilfe sorgt die feinste elektronische Indierock-Formation, die Konstanz so zu bieten hat. team:lawine läuft in Höchstform in den Kula-Saal ein, um die Muskulatur auf Temperatur zu bringen und den Tanzspass zu verlängern

Krankheitsbedingt wird leider aus team:lawine ein halbes team:lawine = Raketenkind. Leider, weil's nie schön ist, wenn jemand krankheitsbedingt ausfällt, aber auch nicht leider weil der Ersatz genauso rockt. Oder auch nicht. Gleicher Spassfaktor, mehr Elektronik und mehr Platz auf der Bühne. Nicht weniger interessant!

Und hier noch einige Pressezitate zur letzten Veröffentlichungvon Quit Your Dayjob:
„Tools For Fools“ ist ein musikalisch herrlich schlitzohriges Album. Zur einen Hälfte Aggression, zur anderen absoluter Spaß. Krächzende Saxofone, stupide Bassdrums, veritabel übersteuerte Gitarren, Sänger Jonass düdelüt und schreit abwechselnd. Wir haben hier die Coolness von Turbo Negro, was auch immer von den Streets und etwas vom Humor, den DJ Koze pflegt. VISIONS
Wieder eine Band, die sich jedem klaren Bild entzieht, dabei aber keineswegs verzagt und diffus wirkt, sondern, ganz im Gegenteil, klar und eigen. Je öfter man sie hört, desto mehr entwickelt sich ein Sog, der einen geradezu magisch mitreißt. Musikalisch umgesetzt heisst das: Energiegeladene, kurze, schnelle Elektrobeats, eine Zeile Text und jede Menge Spass. Westzeit
 Quit Your Dayjob aus Malmö haben eine Bombe von einem zweiten Album gemacht! Auf „Tools for Fools“ ist mehr Punk-Attitüde und Dreckigkeit drauf, als man von drei Männern mit nicht mal einem anständigen Basser hätte erwarten dürfen. (..) 60er-Rock’n’Roll neben pupsfrechem technoidem Gebell aus der Büchse und Jonass, der uns vorsingt, dass wir mit dieser Musik in den Ohren unserem Boss eins auf die Nase hauen möchten. (..) Bewertung: geil. Piranha
...absurde, nah an einer Geisteskrankheit heranreichende Party-Kracher vom feinsten. Wer einen Grund braucht sich von Quit Your Dayjob überzeugen zu lassen, höre bitte den Titelsong des Albums, gleichzeitig erste Single, drehe die Stereoanlage laut auf und suggeriere sich Rauschzustand und eine richtig geile Shitdisko. Motor.de
So schrecklich, als würde man mit Freunden nachts im volltrunkenen Zustand über Playstation-Beats grölen und das Ergebnis dann veröffentlichen statt es sich am nächsten Morgen mit Schamesröte im Gesicht anzuhören. Genau diese Bad-Taste-Attitüde macht jedoch den Reiz von QKD aus. Dass sie schlecht sind, wissen sie. Sie haben jedoch verdammt viel Spaß dabei, und das hört man. Uncle Sallys

Weitere Infos unter: 
www.quityourdayjob.org/
www.myspace.com/qyd
www.myspace.com/raketenkind
www.teamlawine.de/
www.myspace.com/teamlawine

 

Seitenanfang

Hauptseite

Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links
16 September 2008

webmaster@kulturladen.de