Hauptseite Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links

Freitag 31. März 2006

Einlass 21.00 Uhr - Beginn 21.30 Uhr

Open See Vorausscheidung I 

Vorausscheidung zum Open See Festival 2006 - die Erste mit den Bands Ladymen (Konstanz), Spleen (CH-Frauenfeld), E-Lane (CH-Kreuzlingen), Scrubs (Leutkirch)

Ladymen - http://www.ladymen-music.de Eine Band wie eine schallende Ohrfeige an die fette Pausbacke der Punkrock-Correctness, ein Affront gegen die machoid behaarte Ganzkörpertätowierung einer im sterben liegender Szene. Zu süß für den Untergrund und zu befleckt für die Masse – Ladymen aus Konstanz lassen ihre Hardcore-Pop-Bombe steigen und nehmen ihre Lover mit, in eine Welt voller Kuschelecken und Kapitalverbrechen.

Spleen - http://www.spleen.ch Bereits 1996 gegründet fand der erste Auftritt von Spleen in der psychatrischen Klinik Rheinau statt – ein Urteil über die musikalischen Qualitäten der Band möge man daraus aber bitte nicht ableiten. So oder so kann in diesem Jahr das zehnjährige Jubiläum der fünfköpfigen Band gefeiert werden, die in Felben-Wellhausen gegründet wurde und mittlerweile in Frauenfeld ansässig ist. Das Repertoire bietet alles von ausgeklügeltem Rock mit Melodien, die im Ohr bleiben bis hin zu Alternative mit klaren Punk-Einschlägen und wurde auch schon als „harte Volksmusik“ bezeichnet.

E-Lane - http://www.e-lane-music.de E-Lane aus Kreuzlingen, das ist der goldenen Mittelweg zwischen NuMetal und Pop, wo der Individualismus im Niemandsland zwischen romantischen Altbauten und amtlicher Abrissbirne Zuflucht findet. Befeuert durch die Energie unverfälschter Emotionalität verschmilzt e-lane in seinen Songs satte Stromgitarren und Sensibilität, Metal-Riffing und Pop-Appeal. So wird ein phonstarkes Lebenselixier gebraut, das sich aus der gesamten Gefühlspalette zwischen Wut und Wehmut speist.

Scrubs - http://www.scrubs-music.de Scrubs aus Leutkirch bezeichnen ihren vielseitig beeinflussten Sound selbst als IndieCore. Und genau so facettenreich wie ihre Musik sind die Jungs selbst, die mit melancholisch angehauchtem Crossover, New Metal- und Punk-Einflüssen vor allem Live das Publikum mitreißen. Cleaner Gitarrensound trifft auf fette Riffs und vereinigt sich zu einer unverwechselbaren, harmonischen Einheit.

Über ein Voting des Publikums können sich die vier Bands mit den meisten Stimmen für das Open See Festival am 27.05.2006 im Stadtgarten Konstanz qualifizieren (beide Vorausscheidungen gehen in eine Wertung ein).

Weitere Infos unter: www.opensee.de 

Vorverkauf: keiner Abendkasse: 6 Euro mit Clubkarte: 4,50 Euro

 

Seitenanfang

Hauptseite

Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links
15 March 2007

webmaster@kulturladen.de