Hauptseite Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links

Mittwoch, 15. Februar 2005 

Einlass 21.00 Uhr - Beginn 21.30 Uhr

Maplewood (USA)

Denkt man an Nada Surf, Ira Elliot’s "anderer" Band, ist man beim ersten Hören von Maplewood doch ziemlich überrascht. Auf einer Welle dreistimmiger Harmonien und 12-Saitigen Gitarren reitend, erinnert diese Reise doch eher an einer Spritztour den Pacific Coast Highway lang als an einen Streifzug durch Ira’s und Maplewood’s eigendlicher Heimat Manhattan.
Wie der Duft von blühendem Jasmine weht der Maplewood Sound durch tiefe Schluchten zu den Stränden und hinaus in die endlose Wüste, eine Ode an das Kalifornische Ideal, besungen und beschwört durch Vorläufer wie America, Bread, The Flying Burrito Brothers, Gene Clark, 70s Beach Boys, late-period Byrds, The Stone Canyon Band, John Phillips, Neil Young, Hearts and Flowers, und sogar CSNY. Die Amerikanische Presse meint Maplewood seien nur einen Zug ("toke") vom Kosmos entfernt, Vorboten einer neuen Bewegung die sich wieder in Bewegung setzt. 
Für die fünf Mitglieder von Maplewood entwickelten sich verlorene Song Perlen wie "Ventura Highway" (America) oder "Make It With You" (Bread) von verbotenen Früchten zu verborgenen Schätzen. In diesen verstoßen,und fast vergessenen, Hymnen des "mellow", fanden Maplewood unwahrscheinliche Inspiration. 
Nenn es "Canyon Rock",  nenn es "Breezy Pop" oder "Desperado Dust" Maplewood sind wie ein Sonnenaufgang in der Wüste, wie der späte Nachmittag weit oben in den Orangenhainen , wie ein Strand Spaziergang im Mondlicht, mit einer Flasche gutem Wein und der Person die man wirklich liebt.

Weitere Infos unter: 
http://www.maplewoodfeelsgood.com

Vorverkauf: 7  Euro Abendkasse: 9  Euro mit Clubkarte: 6,5  Euro

 

Seitenanfang

Hauptseite

Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links
15 March 2007

webmaster@kulturladen.de