Hauptseite Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links

Freitag 1. April 2005

Einlass 21.00 Uhr - Beginn 21.30 Uhr

Open See Vorausscheidung I 
mit den Bands Karma Connect (Ravensburg), Piggnigg (CH-Flawil), D-Wise (CH-Arbon) & Public Code (Konstanz)

An diesem Abend treten vier Bands an, um sich für zwei Plätze bei Open See 2005 im Stadtgarten Konstanz zu ergattern. Das Publikum entscheidet am Abend, wer den Shoot-Out schafft.

Karma Connect: 
fernab vom brei der derzeitigen fashion-rock & superstar-generation liefert karma connect kräftig nach vorne treibenden cross´n roll – alternative rock mit groovendem funk-n-base elementen. die 4köpfige band aus dem raum ravensburg/ulm überzeugt mit harten riffs, ausdrucksstarker stimme und professioneller live performance. Als frontfrau steht die gebürtige spanierin carmen rodriguez im mittelpunkt der band, die mit viel charme und charisma jede bühne unter ihre kontrolle bringt. Angetrieben von ihrem südländischen temperament bringen karma.connect jedes publikum zum schwitzen. Das 60minütige ausschließlich aus eigenkompositionen bestehende set der band wartet mit englischen und spanischen songs auf, die in ihrer vielschichtigkeit aut grosse ressonanz und zuspruch treffen. Karma connect standen u.a. schon mit liquido, such a surge auf der bühne. Die kürzliche aufnahme in den bandpool der pop akademie badenwürrtemberg, mit 18monatigem förderprogramm, verspricht einen amtlichen senkrechtstart. Ziel von karma connect ist es, mit ihrer musik eine riesige verbindung zwischen publikum und band zu schaffen und so diegrößte party des jahrhunderts zu schmeißen. www.karmaconnect.de

Piggnigg: 
die st.galler mundartband piggnigg gibt es seit 1981. getragen wird die band von den drei gründungsmitgliedern wolfgang egli (git/piano/voc), daniel weniger (bass/voc) und alexander egli (drums). Hinzu stossen immer wieder neue, meist professionelle musiker. Auf diese weise gelingt es piggnigg, sich stets zu wandeln um ihr projekt weiter zu entwickeln. Die grundidee bleibt immer dieselbe: eine band verwebt schräg schöne alltagsgeschichten im st gallerdialekt und packende musik zu einem stimmungsvollen ganzen. Auf den 6 cd alben, welche piggnigg bis heute produziert haben, die erste heist ,,tschaued än anders mol“ und wurde 1981 aufgenommen die letzte heist ,,parkschiibe“und wurde diese jahr veröffentlicht, findet sich alles: von der süss-verträumten jazzballade bis hin zum schnörkellosen gitarrenrock. Und obwohl piggnigg wegen ihrer vielfalt nicht leicht einzuordnen sind und unberechenbar bleiben, haben sie sich eine treue anhängerschaft erworbwn, und einige ihrer songs geniessen vielerorts kultstatus. Seit gut zwei jahren spielen piggnigg in einer klassischen rock-besetzung: zwei e-gitarren, ein e-bass, drums. Piggnigg warwn noch nie so auf dem punkt. Ein druckvoller groove, eine dreckige rythmusgitarre, leidenschaftlicher gesang, und eine leadgitarre zum abheben. www.piggnigg.ch

D-Wise: 
hinter dem namen d-wise verbirgt sich der inarborn lebende daniel wellauer, der sich seit einigenjahren schon damit beschäftigt, seine eigenen tonträger (cd`s) her zu stellen.ürsprünglich schrieb er erst unzählige gedichte, bis er im jahre 2001 dann begann seine worte in einer gewissen rhytmik an zu ordnen, um sie melodiös zu untermauern. Zu beginn noch über solche beats, welche von den grossen rapstars produziertund genutzt wurden, was eine nutzung für ihn, rechtlich gesehen unmöglich machte. Also schrieb er nur weiter seine texte, ohne möglichkeit, sie jemals an den mann zu bringen. Diese tatsache änderte sich allerdings als er jemanden kennen lernte der seine eigenen beats produzierte. Ihm schloss sich d-wise an und produziertemit ihm zusammen sein erste album ,,multilingual“, das im juli 2002 erschienen ist. Nun folgten erste konzerte um die eigene cd zu promoten, er verkaufte sein werk nach den konzerten und kümmerte sich selber um den vertrieb. Von dem ergebniss des ersten albums angespornt beschloss d-wise mit den ihm zu verfügungstehenden beats ein weiteres album auf zu nehmen. Die aufnahmen standen dann erst einmal still, bis er dann mit hilfe von ausländischen firmen welche sich ausschließlich mit der produktion von tonträgern aller art befassen, sein zweites album ,,loh dir 1 sägä“ 2002 aufnehmen konnte. Seit beginn des jahres 2004 ist d-wise auf solopfaden unterwegs und wird weiterhin seine cds produzieren, nur nicht wie bisher für die tvp sondern für neckrec, das von ihm selbst gegründet wurde.

Public Code: 
die band public code wurde im mai 2004 aus den resten der konstanzer metal band ,,curare“ gegründet. Nach einer 4-jahres pause war es wieder an der zeit zurück in den proberaum zu gehen und an neuen stücken zu arbeiten. Schnell wurden auch noch ein neuer drummer und ein neuer bassist gefunden. Im november 2004 begannen sie dann mit den aufnahmen für ihre 4 track demo cd. Die combo versteht es verschiedene metalstiles mit gothicelementen zu einem kompakten powersound zu vereinen. Die deutschen und englischen lyrics schmelzen zusammen und bilden eine aggressive phonetische aussage. Die im herbst 2004 aufgenommene mini cd mit den 4 songs besticht durch ihren mix von verschiedenen metalstiles. Hier und da mal ein pantera-riff gefolgt vom rammsteinartigen stakatorhytmen......black sabbath-feeling mit einem schuss slipknot..und das alles in einem neuen gewand von verzerrten bassgitarrensounds und hammerdrums. Mit vocals die baladesk schweben und im selben moment wie ein brachiales unwetter den weltuntergang zelebrieren. www.publicco.de

Weitere Infos unter: www.opensee.de 

Vorverkauf: 5 Euro Abendkasse: 6 Euro mit Clubkarte: 4,50 Euro

 

Seitenanfang

Hauptseite

Programm Der Kula Forum Archiv Kontakt Kulabar Weg Newsletter Links
15 March 2007

webmaster@kulturladen.de